Lederursprung

Die Haut ist ein Nebenprodukt bei der Schlachtung. Zu unterscheiden ist zwischen dem Ursprung der Haut und dem Ursprung des Leders.

Rohhäute werden international gehandelt.

Rinder, Pferde, Schafe, Ziegen + Schweine sind auf der Erde weit verbreitet.

Känguru ist fast ausschließlich in Australien anzutreffen.

Der Wasserbüffel ist in großen Teilen Asiens zuhause und nur kleinere Vorkommen sind in Südeuropa anzutreffen.

Klassische Exportländer für Rindshäute sind USA, Südamerika + Australien.

Europäische Rindshäute sind wegen Ihrer Qualität sehr gefragt.

Hervorzuheben ist hier u. a. die süddeutsche Rohware.

 

Die Verarbeitung von Häuten + Fellen erfolgte traditionell überall dort wo die relativ leicht verderbliche Rohware anfiel. Wenn es z. B. noch vor einigen Jahrzehnten in Deutschland tausende von Gerbereien oder Lederfabriken gab, so sind es heute nur noch sehr wenige.

Einige südeuropäische Länder sind da noch besser bestückt.

Italien -um eines dieser Länder zu nennen- ist bekannt für die traditionell gute Lederfabrikation.

 

So kommen auch unsere Leder oft von italienischen Lederfabriken sowie von einigen deutschen Lederfabriken + natürlich auch anderen europäischen Gerbereien sowie  von ausgesuchten Lederfabriken aus Asien, da wir ein relativ großes Sortiment von Büffelledern anbieten.